Title:

Psychologische Theorien zur Erklärung psychosozialer Faktoren bei der Entstehung und Bewältigung chronischer Erkrankungen (hier Krebserkrankungen)

Description:  Krebserkrankungen. Risikogruppen. Lebenseinstellung des Krebskranken...
Author:Margrit Priesch
deutsch
  
ISBN: 3000162860   ISBN: 3000162860   ISBN: 3000162860   ISBN: 3000162860 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 
Krebs und Angst:
Subjektive Theorien von Laien


Psychologische Theorien zur Erklärung psychosozialer Faktoren bei der Entstehung und Bewältigung chronischer Erkrankungen
(hier Krebserkrankungen)





INHALTSVERZEICHNIS

1. Allgemeines

1.1. Gesundheitsdisziplin und Gesundheitspräferenz

Verres (1986) stellt sich mit seinen Mitarbeitern im Theorieteil seiner Untersuchung die Frage, ob es auch die „gesundheitsmotivierte“ Persönlichkeit gibt. Nach allgemeinärztlicher Erfahrung zeigt es sich, daß Menschen deutlich danach unterscheiden können, ob ihnen die eigene Gesundheit wichtig ist, verbunden mit einer gewissen Bereitschaft, dafür auch tatsächlich einiges zu tun, oder ob sie ihnen nicht wichtig ist. Die Motivation zum Gesundheitshandeln kann wahrscheinlich nicht auf eine durchgängige Persönlichkeitseigenschaft zurückgeführt werden, da das Gesundheitshandeln auf bedeutungsmäßig sehr heterogene Lebensbereiche und Lebensfragen bezogen ist, so Verres. Immer ist ein für jeden Menschen spezifischer sozialer Kontext zu berücksichtigen, der mitbestimmt, was überhaupt im Einzelfall als „gesund“ oder „krank“ gelten soll. Auch die Selbstverantwortlichkeit scheint kein durchgängiges Persönlichkeitsmerkmal zu sein.
Eine Analyse kognitiver Vorgänge (z.B. der Entscheidung für oder gegen eine Krebsfrüherkennungsuntersuchung) ohne Berücksichtigung emotionaler Komponenten wäre völlig wirklichkeitsfremd. Zwar ist für das Verständnis des präventiven Gesundheitsverhalten die Unterscheidung zwischen subjektiv externalen und subjektiv internalen Faktoren der Kontrollierbarkeit von Ereignissen (wie z.B. Krankheiten) wesentlich. Auch ist wichtig ob man ein Ereignis als subjektiv stabil, also grundsätzlich unbeeinflußbar, oder als subjektiv variabel einschätzt. Aber eine Attribution (vgl. Herkner 1991) ist kein rein kognitiver Prozeß, sondern sie bedeutet auch Erleben. Daher sind auch Kontrollattributionen kontextspezifisch zu sehen. Wahrgenommene Umweltaspekte und Krankheitsrisiken sind immer mehr als „kognizierte Phänomene“. Die erlebte Welt darf psychologisch nicht nur als gedachte Welt begriffen werden (vgl. Ulich 1982). Zusätzlich ist die Unterscheidung von Motiven und Emotionen oftmals sehr schwierig und manchmal gar nicht möglich. Beide Phänomene implizieren eine wertende Stellungnahme, die oft ein intuitives, unwillkürliches Urteil ist. Das „Erleben von Selbstverantwortlichkeit als Voraussetzung präventiven Gesundheitshandelns bedeutet dann auch Selbstbetroffenheit“ (Verres 1986).

1.2. Risikogruppen

In seiner theoretischen Analyse der Motivation erhob Verres (1986) auch die Frage nach einer „spezifischen prämorbiden Krebspersönlichkeit“. Er beschreibt zum einen die Suche nach den motivationalen und sozialen Bedingungen des Verhaltens von Menschen, die sich besonders stark karzinogenen Stoffen wie Tabak und Alkohol aussetzen, als besonders sinnvoll, und zwar mit dem Ziel, durch Änderung der entsprechenden Bedingungen ein solches Risikoverhalten zu reduzieren. Zum zweiten wurden in verschiedenen empirischen Untersuchungen Beziehungen zwischen bestimmten prämorbiden kritischen Lebensereignissen, insbesondere des Erlebens eines Verlustes einer wichtigen Bezugsperson, und der Entstehung von Krebserkrankungen ermittelt. Bei Krebskranken wurde eine geringere emotionale Schwingungsbreite festgestellt, was einer Ausdruckshemmung von Angst und Aggression gleichzusetzen ist, ein Empfinden von Hoffnungslosigkeit und eine psychosoziale Isolierung. Aber Verres (1986) stieß auf gravierende methodische Mängel bei diesen Studien.

  
Die Krebskur-total nach Rudolf Breuss richtig gemacht
Sonstige Artikel:
Über die Demokratie in Amerika
Restraint of Beasts
Vergessene Welt: Jurassic Park
von Jeff Goldblum,
Julianne Moore,
Steven Spielberg
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the project StudyPaper.com.
We are grateful to Margrit Priesch for contributing this article.

Back to the topic site:
StudyPaper.com/Startseite/Wissenschaft/Naturwissenschaften/Medizin/Krankheiten

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum